Auf Einladung von Katharina der 2. im Jahr 1763 wanderten viele Deutsche nach Russland aus, weil sie sich ein besseres Leben mit mehr Freiheit erhofften. Ende des 20. Jahrhunderts kamen viele dieser Auswanderer zurück nach Deutschland. Die Pfingstler, die die Fackel des Glaubens von dort mitnahmen, bildeten in Deutschland die Bruderschaft.

Eine detaillierte Erzählung der Geschichte der BFECG findet sich im Buch:

Kirchengeschichte unter dem Einfluss des Heiligen Geistes – Die BFECG – Eine russlanddeutsche Pfingstbewegung